Archiv > 2017 > Januar
© DIPLOMATIE GLOBAL 2013
© DIPLOMATIE GLOBAL 2013
| Kontakt| Über uns| Links
Russian gas giant Gazprom ramped up gas production to over 419bn m³ in 2016, exceeding 2015's output; and also the planned output for 2016 by 11bn m³, CEO Alexei Miller said in a December 30 address. A key source of new gas is the Bovanenkovskoe field on the Yamal Peninsula, producing 264mn m³/d of gas. Gazprom also increased its gas reserves in 2016, with a ratio to production for the period of 1.09. weiter lesen ...
REUTERS/Maxim Zmeyev
Gazprom Exceeds Production Forecast for 2016


NATURAL GAS WORLD
William Powell
January 2017
Es war eine wenig beachtete Nachricht, aber sie hat es in sich: Russland, China und Pakistan haben sich vergangene Woche darauf geeinigt, ausgewählte Taliban-Vertreter von der Sanktionsliste der Vereinten Nationen zu streichen. Die drei Länder hätten sich auf eine flexible Vorgehensweise verständigt und darauf, gewisse Personen von der Liste zu nehmen, um einen friedlichen Dialog zwischen Kabul und der Taliban-Bewegung zu fördern, hiess es aus dem russischen Aussenministerium. weiter lesen ...
Getty Images
Taliban in Afghanistan
Die Ruckkehr des
Fremde Machte machen Politik in Afghanistan: Russland, China und Pakistan bemuhen sich
um mehr politisches Gewicht. Das bereitet nicht nur Kabul Bauchschmerzen.

Neue Zuricher Zeitung
von Britta Petersen
Januar 2017
Russia produced over 650bn m³ of gas in 2016, about 0.6% more than the previous year, the statistics of the Central Dispatching Department of Fuel Energy Complex (CDU TEK) indicate. A Russian cubic metre of gas contains about 10% less energy than a standard cubic metre owing to the higher temperature it is measured at. weiter lesen ...
reuters.com
Russia's Gas Output Rises in 2016



NATURAL GAS WORLD
Azerbaijan desk
January 2017
Der Minister betonte, dass trilaterale Formate, die von der Türkei im Kaukasus und Balkan gegründet wurden, effizientes zusammenarbeiten ermöglichen. Ein erstes trilaterale Treffen zwischen Turkstaaten Türkei, Aserbaidschan und Turkmenistan wird in den nächsten Monaten abgehalten, fügte Cavusoglu hinzu. weiter lesen ...
Turkei baut Kooperationsforum mit Turkstaaten auf:
Aserbaidschan & Kasachstan
Ankara arbeitet an der Umsetzung eines neuen trilateralen Formats "Aserbaidschan-Turkei-
Kasachstan". Das berichtete das Staatsfernsehen der Turkei TRT unter Berufung auf den
turkischen Au?enminister Mevlut Cavusoglu.

EURASIA NEWS - http://eurasianews.de
Januar 2017
Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat der dpa ein bemerkenswertes Interview gegeben. Anders als in den vergangenen Monaten bezeichnet die Nato Russland nicht mehr als unmittelbare Gefahr. US-Präsident Barack Obama hatte, wie seine Parteifreundin Hillary Clinton, Russland noch vor einem Jahr auf eine Stufe mit dem IS gestellt.
Die neue, gemäßigt Linie dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass der designierte US-Präsident Donald Trump den Kalten Krieg mit Russland beenden will. weiter lesen ...

adst.org
Nato vor Kehrtwende: Russland ist keine unmittelbare Gefahr
Nato-Generalsekretar Jens Stoltenberg deutet einen markanten Kurswechsel bei der
Militar-Allianz an. Russland wird nicht mehr als unmittelbare Gefahr gesehen. Ob die Erkenntnis
wirklich Uberzeugung ist muss sich erst noch zeigen.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/
Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Januar 2017
On 28th December 2016, the day before the Russian and Turkish Foreign Ministries communicated their ceasefire plan to the UN Secretary General and to the UN Security Council, a report appeared in Reuters which claimed that Russia and Turkey have come to a private understanding to divide Syria into “zones of influence”.
Supposedly this also involves the ultimate removal from power of Syrian President Assad, though supposedly Iran has not agreed to this. weiter lesen ...

Assad will not go, Syria to remain united under Russian-Turkish
peace plan
Contrary to Turkish inspired media reports, there are no secret Russian-Turkish agreements to
'federalise" Syria, or to carve it up into "zones of influence", or for the removal from power of
President Assad.
http://theduran.com
Alexander Mercouris
January 2017
Turkmenistan’s reported decision to cut gas supplies to Iran highlights two massive issues: the country’s lack of hard cash and the problems of a landlocked producer trying to sell its gas in a buyer’s market.
On December 31, Iran’s state-owned media reported a last-minute agreement had been reached under which Turkmenistan would continue to supply gas to Iran for at least another five years. weiter lesen ...

Turkmenistan Takes Tough Measures: Analysis


NATURAL GASWORLD
John Roberts
January 2017
Der Staatspräsident von
Polen
Polen kann ein weiteres Hindernis auf dem Weg der europäischen Integration werden. Das zweite Jahr in Folge verwundert Warschau die Welt durch eigenwillige Interpretationen der demokratischen Werte. Der letzte Schritt richtete sich gegen eines der grundlegenden Prinzipien der Demokratie, die Redefreiheit.
Die Meinungsunterschiede zwischen der regierenden polnischen Partei "Recht und Gerechtigkeit" und der Opposition haben zu einer politischen Krise im Land geführt. weiter lesen ...

Das Demokratieverstandnis der heutigen Machthaber in Polen



Peter Schulz
Anfang Januar 2017
Seit einiger Zeit pfiffen es die Spatzen von den Dächern – die Krim bekommt bald ihre eigene Energie. Einen Tag vor Heiligabend noch versprach der russische Präsident Wladimir Putin die Inbetriebnahme einer eigenen, von der Ukraine unabhängigen, Energietrasse vom russischen Festland aus. Später folgte die Jubelmeldung, es sei vollbracht. Pünktlich zum Fest gehören kalte, ungeheizte Winter auf der Krim nun endgültig der Vergangenheit an. Eine Pipeline macht dies möglich. weiter lesen ...
Energietrasse versorgt Krim mit Strom aus Russland
Langsam, dafur bestandig, nimmt die Infrastruktur auf der russischen Halbinsel Krim Formen
an. Punktlich zu Weihnachten konnte eine weiterer Meilenstein zur Entwicklung unter alter
neuer Flagge prasentiert werden - Strom aus Russland.
Ostexperte.de
von Michael Barth,
Januar 2017
© Fabrice Coffrini/AP/dpa
Die Kernfragen einer Wiedervereinigung sind immer noch ungelöst. Und nicht nur das. Nach bisheriger Planung sollen am Donnerstag die beiden zyprischen Volksgruppenführer Nikos Anastasiadis und Mustafa Akinci gemeinsam mit den Garantiemächten Griechenland, Großbritannien und Türkei über eine abschließende Lösung verhandeln. Noch ist nicht einmal klar, wer alles kommen wird. weiter lesen ...
Zyperns Wiedervereinigung scheint moglich
In Genf ist ein neuer Anlauf zur Uberwindung der Teilung der Insel gestartet. Trotz aller
Probleme sind die Vertreter der zypriotischen Griechen und Turken optimistisch: Sie wollen eine
Wiedervereinigung.

Deutsche Welle
Autorin/Autor Panagiotis Kouparanis
Januar 2017
Foto : dpa
In den vergangenen Jahren hat Russland sich weitgehend aus der afghanischen Politik herausgehalten. 2001 unterstützte Moskau sogar die von den USA geführte Invasion und den Sturz der Taliban. Der spätere afghanische Präsident Hamid Karzai sagte damals treffend, Afghanistan sei vielleicht der einzige Ort der Welt, an dem die russischen und US-amerikanischen Interessen nicht kollidierten. weiter lesen ...
Russlands wiedererwachtes Interesse an Afghanistan
Russlands verstarktes Engagement in Afghanistan wird immer deutlicher. Die Motive Moskaus
bleiben allerdings im Dunkeln. Afghanistan befurchtet, zum Schauplatz geostrategischer
Rivalitaten zu werden.

Deutsche Welle
Autorin/Autor Saifullah Masood, Rodion Ebbighausen 
Januar 2017
Vladimir Chizhov, Russia’s ambassador to the EU, warned in an interview published on Tuesday (3 January) of the risk for European countries of remaining in the cold, as Ukraine is pumping gas from the underground storage intended to ensure the security of supply in winter.
Chizhov was interviewed by the Russian news agency Interfax and made the comment in the context of summing up the state of EU-Russian affairs.  weiter lesen ...

Russian envoy warns of looming gas crisis for EU


EurActive.com
By Georgi Gotev
January 2017
A new record for gas exports by pipeline from Norway was set in 2016, when 108.56bn m3 was delivered through facilities operated by Gassco to Germany, Belgium, France and the UK.
That compares with 108.44bn m3 exported in 2015 to European buyers via these four countries, said Gassco on January 10. weiter lesen ...

Norway Sets New Gas Export Record: Gassco


NATURAL GASWORLD
Mark Smedley
January 2017
Das russische Erdgasförderunternehmen Gazprom erreichte am 1. Januar 2017 Rekordzahlen bei Gaslieferungen nach Europa. Dies berichten die russischen Nachrichtenagenturen TASS und Interfax. Am Sonntag lieferte die Pipeline „Nord Stream“ rund 160,75 Millionen Kubikmeter Erdgas. weiter lesen ...
Gazprom -
Wikipedia
Nord Stream: Gazprom erreicht Rekord bei Europa-Lieferungen



Ostexperte.de
Januar 2017
Armeniens provozierende Versuche, die in den letzten Zeiten in Wien und Sankt Petersburg geführten Verhandlungen zur Lösung des Konfliktes zwischen Armenien und Aserbaidschan um Berg-Karabach zu torpedieren und an der Gewaltspirale zu drehen, veranlasst das Außenministerium der Republik Aserbaidschans, die tiefe Besorgnis der aserbaidschanischen Seite zu bekunden und Folgendes mitzuteilen: weiter lesen ...
Erklarung des Au?enministeriums der Republik Aserbaidschan



Januar 2017
Bereits vor der Entscheidung von US-Präsident Barack Obama, sich Ende Dezember bei der Resolution des UN-Sicherheitsrats gegen die israelische Siedlungspolitik zu enthalten, konnte man sich sicher sein, dass die israelische Regierung das Ende seiner Amtszeit herbeisehnt. In den Augen des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu schien Obama, der Israel bei seiner ersten Nahost-Reise ausgelassen hatte und später mit dem Iran geheime Gespräche über dessen Atomprogramm führte, ... weiter lesen ...
timesofisrael.com
Zu fruh gefreut?
Weshalb Benjamin Netanjahu Barack Obama noch vermissen wird.

IPG - Internationale Politik und Gesellschaft
Von Philip Gordon
Januar 2017
Pressemitteilung No. 1
Einführung des visafreien Regimes in Belarus
Gemäß dem Erlass des Präsidenten der Republik Belarus Nr. 8 vom 09.01.2017 wird visafreie Einreise nach Belarus für die Dauer von bis zu 5 Tagen für Staatsbürger von 80 Staaten, darunter Deutschland, eingeführt.
Wichtig! Der Erlass tritt nach einem Monat ab dem Datum der offiziellen Veröffentlichung in Kraft. weiter lesen ...

BOTSCHAFT DER REPUBLIK BELARUS IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
Pressemitteilung No 1
Einfuhrung des visafreien Regimes in Belarus


Januar 2017
Indien strebt die Aufnahme in die Nuclear Suppliers Group (NSG) an, um als ein »normaler« Kernwaffenstaat anerkannt zu werden. Zwei Modelle sind dafür denkbar: ein Beitritt qua Ausnahmeregelung, bei dem Indien keine Bedingungen erfüllen muss, oder ein Beitritt, bei dem dem Land Zugeständnisse abverlangt werden. Beide Varianten haben komplexe Auswirkungen auf den Nuklearen Nichtverbreitungsvertrag (NPT), die Zusammenarbeit in der NSG und die Sicherheit Südasiens. weiter lesen ...
Indien und die Nuclear Suppliers Group
Neu-Delhis Wunsch nach Einbindung in die nukleare Exportkontrolle wirft
grundsatzliche Fragen auf

SWP - Aktuell , No. 2 Janaur 2017
Jonas Schneider
The leaders of the Greek and Turkish communities in Cyprus, together with a host of international officials, are meeting in Geneva now to try to end a partition that has lasted for 43 years. But it might be best if they agreed to omit any substantive discussion at this stage of a particularly difficult issue – gas.  weiter lesen ...
foto: afp / iakovos hatzistavrou
Comment: Keep Gas off the Cypriot Peace Talks Agenda


NATURAL GAS WORLD
John Roberts, Chief Analyst
January 2017
German networks regulator Bundesnetzagentur is expecting the Dusseldorf court to uphold a decision last year by the European Commission that enabled greater use of capacity in the Opal pipeline, its spokesman told NGW January 9.
This positive view was based on the court's reading of the case, he said, although there is no statutory deadline for the court to take the decision. weiter lesen ...

Opal Regulator Expects German Court to Back EC


NATURAL GAS WORLD
William Powell
January 2017
Oslo, 5. Januar 2017. Die Regierung hat eine Initiative zur Steigerung der Ausfuhren von smarten norwegischen Klima- und Umweltlösungen gestartet. Innovation Norway soll das Vorhaben gemeinsam mit der Privatwirtschaft umsetzen. Die Initiative werde dazu beitragen, norwegische Lösungen zu fördern, die die Welt und Norwegen in Richtung emissionsarme Gesellschaft voranbringen, sagte Premierministerin Erna Solberg auf der Jahresversammlung des Unternehmerverbandes NHO. weiter lesen ...
Regierung startet Exportinitiative fur smarte Umweltlosungen


BusinessPortal Norwegen
Januar 2017
GTAI-Wirtschaftsausblick Winter 2016/2017


BusinessPortal Norwegen
Januar 2017
Oslo, Dezember 2016 (Von Heiko Steinacher, GTAI). Norwegens Bruttoinlandsprodukt soll auch 2016 – in der Ölpreisbaisse – immerhin noch um rund ein Prozent wachsen. Die Offshorewirtschaft investiert angesichts des niedrigen Ölpreises längst nicht mehr so stark wie vor einigen Jahren. Auch in der Festlandwirtschaft, aus der die Offshoreindustrie herausgerechnet wird, ist die Kapitalgüternachfrage schwach.  weiter lesen ...
The Southern Gas Corridor, pipeline interconnectors and LNG terminals, particularly in the northeast, have slowly but steadily been weakening Russia’s pipeline hegemony, writes Agnia Grigas.
Agnia Grigas (Ph.D, Oxford) is the author of The Politics of Energy and Memory between the Baltic States and Russia (Ashgate 2013) and a forthcoming book on Russian compatriots (Yale University Press 2015). Learn more: http://www.grigas.net/. She contributed this op-ed to Reuters. weiter lesen ...

As Russia's gas market gets weaker, Europe gets stronger


EurActiv.de
By Agnia Grigas
January 2017
Liebe Norwegen-Freunde,
am kommenden Freitag beginnt die Internationale Grüne Woche. Norwegen nimmt bereits zum 30. Mal an der Messe teil, und wie immer gehört das Land zu den größten Aussteller-Nationen. Das ist verständlich, denn fast zehn Prozent der norwegischen Exporte entfallen auf die Land- und Ernährungswirtschaft. Vor allem Meerestiere, gefangen in norwegischen Gewässern, werden weltweit nachgefragt. weiter lesen ...

Der wochentliche Newsletter des BusinessPortal Norwegen


BusinessPortal Norwegen
Dr. Jutta Falkner
Chefredakteurin des BusinessPortal Norwegen.
Stavanger, 29. Dezember 2016. Wintershall Norge beging im Jahr 2016 sein zehnjähriges Jubiläum. Das Tochterunternehmen des deutschen Erdöl- und Erdgasproduzenten Wintershall in Kassel wurde 2006 in Oslo gegründet. Nur zehn Jahre später beschäftigt das Unternehmen rund 500 Mitarbeiter an den Standorten in Stavanger und Bergen. Heute hält Wintershall rund 60 Lizenzen auf dem Norwegischen Kontinentalschelf, über die Hälfte davon als Betriebsführer. weiter lesen ...
Wintershall feiert norwegisches Jubilaum


BusinessPortal Norwegen
Januar 2017
Lebanon will try to catch up with its southern neighbour, Israel, in the race for energy riches when it auctions five offshore areas for gas exploration later this year.
In early January the Lebanese government approved two decrees that will allow for a licensing round to go forward. weiter lesen ...

Lebanon Enables Licensing Round

NATURAL GAS WORLD
Ya'acov Zalel
January 2017
The Norwegian Petroleum Directorate, the country’s upstream regulator, has said that 116.8bn standard m³ of gas were sold in 2016 (or 114.6bn m³ of gas at 40 megajoules/m³), similar to the previous year.
Sales in 2016 were 9% more than NPD had projected this time last year, it told a briefing January 12 in Stavanger. This was largely due to continued high demand for gas from Europe. weiter lesen ...

NPD Sees Gas Plateau to 2021, Then Uncertainty


NATURAL GAS WORLD
Mark Smedley
January 2017
Julian Popov - euractiv.de
Gas has not simply lost the argument that it is vital in the power sector: it must fight hard if it is not to be forced into minor roles elsewhere, argues environmentalist Julian Popov
NGW: The world has entered an era of 'energy plenty'. How do you see the role of renewables, coal and gas in global energy in this context?
We are indeed living in the age of energy proliferation. Today we face more choices. weiter lesen ...

NGW Magazine - Innovation will sideline gas: Popov


NATURAL GAS WORLD
Interview by Charles Ellinas
January 2017
Writing exclusively for NGW, the head of Gazprom Export, Elena Burmistrova, sets out her views on European gas demand, supply and partnership after a year that saw Russian sales records tumble.
With the turbulent environment in the international energy markets, growing competition, ever-increasing globalization of trade, and ambitious climate goals, the natural gas industry is in search of guidelines for further development. weiter lesen ...

NGW Magazine: Gazprom offers long-term solution


NATURAL GAS WORLD
Elena Burmistrova, director general, Gazprom Export
January 2017
Russian President Vladimir Putin is on a roll. The catalog of his alarming moves is well-known: Aggression in Ukraine, interference in Syria on the side of President Bashar al-Assad, stepped-up intelligence efforts that may include a hybrid operation to discredit Hillary Clinton, a slick, prolific propaganda machine, support for nationalist and populist movements in Europe. But why is Putin doing all this? weiter lesen ...
To Deal With Putin, First Know His Goals


https://www.bloomberg.com
By Leonid Bershidsky
January 2017
Die Streitkräfte Russlands und der Türkei wollen sich künftig bei Luftangriffen auf Dschihadistengruppen in Syrien abstimmen. Ein in Moskau unterzeichnetes Abkommen ziele darauf ab, "Zwischenfälle zu verhindern, wenn Flugzeuge und unbemannte Flugkörper im syrischen Luftraum sind", erklärte das russische Außenministerium. In dem Papier gehe es um Luftangriffe auf "terroristische Ziele". Es lege Mechanismen zur Koordinierung und Zusammenarbeit der Luftwaffen beider Länder fest. weiter lesen ...
© AFP PHOTO / AMEER ALHALBI
Moskau und Ankara rucken in Syrien zusammen
Die Allianz wird enger: Obwohl Russland und die Turkei im syrischen Burgerkrieg
verschiedene Ziele verfolgen, betonen sie ihre Gemeinsamkeiten. Damaskus wird derweil von
Explosionen erschuttert.

Deutsche Welle
Januar 2017
A group of French NGOs and trade unions has proposed an alternative route to translate Paris Agreement goals into social progress and jobs. The project would be financed using new resources and green monetary policy. EurActiv France reports.
Transforming €100 billion into 1 million jobs while saving the planet: this is the ambitious goal set by a group of associations and unions in their report One million jobs for the climate, presented yesterday (12 January) in Paris. weiter lesen ...

France's energy transition could create a million jobs


EurActiv.com
By Aline Robert
January 2017
wie entwickelt sich die gesamtwirtschaftliche Produktion in Russland? Am Jahresende gab es neue Einschätzungen, wie stark sich die Rezession im Jahr 2016 abgeschwächt hat. Es wurden auch neue Prognosen für die erwartete langsame Erholung bis 2018 veröffentlicht. weiter lesen ...
Wochenuberblick zum Russlandgeschaft
Wochentlicher Newsletter zum Russlandgeschaft: 16.01.2017


ostexperte.de
Januar 2017
Saudi Arabia will launch a renewable energy program in coming weeks that is expected to involve investment of between $30 billion and $50 billion by 2023, Energy Minister Khalid al-Falih said on Monday.
Falih, speaking at an energy industry event in Abu Dhabi, said Riyadh would start the first round of bidding within weeks for projects under the program, which would produce 10 gigawatts of power. weiter lesen ...

Foto: Reuters
Saudi Arabia Says It's About to Launch a $30-$50 Billion
Renewable Energy Program

fortune.com
January 2017
(Destatis) - Im November 2016 wurden von Deutschland Waren im Wert von 108,5 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 85,8 Milliarden Euro importiert. Das ist in beiden Verkehrsrichtungen der jeweils höchste bisher gemessene Monatswert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Exporte im November 2016 um 5,6 % und die Importe um 4,5 % höher als im November 2015. weiter lesen ...
Deutsche Exporte im November mit Rekordergebnis in 2016
Waren und Dienstleistungen im Wert von 108,5 Milliarden Euro wurden ins Ausland
verkauft


https://www.ixpos.de
Januar 2017
World Bank and the the government of Azerbaijan January 16 signed a $400mn loan agreement funding the TransAnatolian gas pipeline (Tanap) that will deliver Caspian gas to Turkey and Europe.
Tanap, part of the southern gas corridor project (SGC), will transport natural gas from the Shah Deniz field in Azerbaijan to and across Turkey, and further to Europe, aiming to diversify Azerbaijan’s gas export markets and improve the security of the energy supply in Turkey and southeastern Europe, the bank said. weiter lesen ...

http://www.tanap.com/
WB, Azerbaijan Sign Tanap Loan


NATURAL GAS WORLD
zerbaijan desk
January 2017
Norway's offshore regulator is today offering 56 new production licences to 29 companies, it said January 17. The offers follow assessment of applications from 33 companies in the Awards in Predefined Areas (APA) 2016.
Of the total, 36 are in the North Sea, 17 in the Norwegian Sea and just three in the under-explored Barents Sea. weiter lesen ...

Krichevsky / Wikipedia
Norway Offers Upstream Licences


NATURAL GAS WORLD
William Powell
January 2017
Global gas consumption will rise significantly by 2040 with international gas trade witnessing 60% growth over a 25-year span, spot market deals soaring, and LNG capturing 40% of the total market in cross-border trade, according to a major study released in Doha today by the Gas Exporting Countries Forum (GECF).
In its Global Gas Outlook 2040, the GECF anticipates that gas demand will grow by 1.6%/yr, thus contributing the largest share to a growing energy market which will see an overall increase in primary energy demand of just 1.0% a year. weiter lesen ...

GECF Sees Soaring Gas Demand. Trade by 2040


NATURAL GAS WORLD
John Roberts
January 2017
Deutsche und europäische Entscheidungsträger haben in den letzten zwei, drei Jahren gerne die Wendung benutzt, Krise sei »das neue Normal «. Krisen, so war damit vor allem gemeint, sind keine Ausnahmeerscheinungen mehr, sondern Teil des politischen Alltags in einer insgesamt beschleunigten und komplexeren Umwelt. Dies bleibt sicher richtig. weiter lesen ...
Krisenlandschaften
Konfliktkonstellationen und  Problemkomplexe internationaler Politik
Ausblick 2017

SWP -Studie
Volker Perthes (Hg.)
Januar 2017
oilandgaspeople.com
Gazprom says exports to Germany hit record high in 2016


EurActiv.com
January 2017
Russian gas producer Gazprom said yesterday (16 January) its gas exports to Germany hit a record high last year and have surged since the start of this year.
It said it exported 49.8 billion cubic metres (bcm) of gas to Germany in 2016, surpassing a record 45.3 bcm in 2015.
Germany is the biggest overseas market for state-run Gazprom, which currently supplies a third of Europe’s gas. weiter lesen ...

Oslo/Stavanger, 17. Januar 2017. Die in Norwegen tätigen deutschen Erdgas- und Erdölproduzenten Wintershall, DEA und VNG erhielten vom norwegischen Ministerium für Erdöl und Energie in der APA-Lizenzierungsrunde 2016 (Awards for Predefined Areas) Beteiligungen an elf der insgesamt 56 vergebenen Lizenzen. Wintershall wurden fünf, VNG vier und DEA zwei Lizenzen zugeteilt. weiter lesen ...
Deutsche Energiefirmen mit elf neuen Lizenzen



BusinessPortal Norwegen
Januar 2017
iene.eu
Azerbaijan exported 6.754bn m³ of natural gas in 2016, about 19.9% less than the previous year, while revenues of $970mn were down 35.5% thanks to lower gas prices.
According to statistics, released by the state customs committee it exported 8.432bn m³ in 2015.
The customs committee pointed out that last year the gas exports accounted for 10.62% of the state's income from exports, compared with 11.82% in 2015. weiter lesen ...

Azerbaijan's Gas Export Revenues Down 35.5%


NATURAL GAS WORLD
Azerbaijan desk
January 2017
Germany's decarbonising energy transformation, or 'Energiewende,' cannot last indefinitely, according to leading German climate change sceptic and former politician and industrialist Fritz Vahrenholt (pictured below). Eventually there will come a point when the rural population, or wildlife protection agencies, or a weakening economy or failures in the grid itself will force a return to conventional generation, he said. weiter lesen ...
Germany's 'Energiewende' Not Sustainable: Sceptic


NATURAL GAS WORLD
William Powell
January 2017
Quelle: Sputnik 2017
Astana wird zum Ort der Verhandlungen fur Syriens Zukunft



Christian Hellberg
Mitte Januar 2017
Es scheint, dass es im syrischen Konflikt zu einem lang erwarteten Durchbruch kommt. Die Parteien sind bereit, am Verhandlungstisch zu sitzen, um mögliche Wege zur Lösung der langwierigen und blutigen Konfrontation zu diskutieren. Diesmal sind an den Verhandlungen nicht nur die direkten Teilnehmer, sondern auch diejenigen, die indirekt an diesem Konflikt beteiligt sind, beteiligt. weiter lesen ...
pennenergy.com
Russian gas exporter Gazprom could use additional capacity in the TransAdriatic Pipeline (TAP) to bring its gas to Europe, it emerged this week. TAP was built on the premise that it would allow new sources of gas into Europe, but theoretically Gazprom could end up with half the line's capacity, if it is doubled.  weiter lesen ...

Gazprom Could Join Tap Through Open Season


NATURAL GAS WORLD
Kama Mustafayeva
January 2017
The multi-billion dollar four-nation Tapi gas pipeline has been delayed by one year because of the inability of Turkmengaz to achieve financial closure, Pakistani newspaper The News reported January 26 quoting a government official.
Many experts doubt the project will ever be built, despite high-level support from the Asian Development Bank, because its route traverses war-torn Afghanistan. weiter lesen ...

dawn.com
TAPI Suffers Further Setback: Report


NATURAL GAS WORLD
Shardul Sharma
January 2017
Gazprom and Kazakhstan’s KazMunaiGaz have agreed on volume of deliveries of Kazakhstan gas for 2017 of about 12.8bn m3, state producer KazMunaiGaz (KMG) has reported on the basis of recent negotiations between the two companies in Astana.  weiter lesen ...
Gazprom, KMG Agree 2017 Sales


NATURAL GAS WORLD
Azerbaijan Desk
January 2017
arabianoilandgas.com
Azerbaijan is planning to produce more gas and less oil this year, energy minister Natiq Aliyev has told NGW.
The country plans to increase gross gas output by 0.8% to 29.561bn m3 in 2017. That follows a decline of 0.6% year-on-year to 29.331bn m3 in 2016. Of that 18.714bn was commercial gas, a 3.9% decline from 2015, as more gas was needed for re-injection at the Azeri–Chirag–Gunashli (ACG) oilfields to maintain crude oil production. weiter lesen ...

Azerbaijan Eyes More Gas, Less Oil in 2017: Minister


NATURAL GAS WORLD
Ilham Shaban, Dalga Khatinoglu
January 2017
Ein Jahr nach dem Beginn der Umsetzungsphase am 16. Januar 2016 ist die Euphorie über das Atomabkommen zwischen Iran und den Vetomächten des UN-Sicherheitsrats plus Deutschland (P5+1) weitestgehend verflogen. In den USA drohte Donald Trump im Präsidentschaftswahlkampf mit der Revision des Abkommens und auch in Iran, wo es mit der Hoffnung auf wirtschaftlichen Aufschwung verbunden worden war, kommen erste Zweifel auf. weiter lesen ...
Quelle: Reuters
Sorgenkind Atomdeal
Wenige Monate vor den Prasidentschaftswahlen in Iran gerat das Atomabkommen von
mehreren Seiten unter Druck.

IPG - Internationale Politik und Gesellschaft
Von Adnan Tabatabai
January 2017
ExxonMobil will return to its Arctic partnership with Russian state-owned oil company Rosneft once the US government lifts sanctions against Moscow, a top executive said earlier this year.
According to a Reuters report from April, Glenn Waller – who heads up Exxon’s operations in Russia – announced that the US oil giant had not given up on its joint venture in Russia’s Arctic waters, where it shared 10 drilling licenses that it was forced to abandon in 2014 due to US sanctions over Moscow’s involvement in the Ukraine conflict. weiter lesen ...

Exxon is heading back to the Arctic once Russia sanctions are
lifted

http://energydesk.greenpeace.org
by Zachary Davies Boren
December 2016
Liebe Norwegen-Freunde,
die Nordische Region rühmt sich, die am meisten integrierte Region der Welt zu sein. Dabei es ist schon ein ziemliches Durcheinander mit diesen fünf Staaten Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark und Island: Drei Länder sind in der EU, zwei nicht, ein Land hat den Euro, vier nicht. Ein Land besitzt Rohstoffe im Überfluss, vier nicht. Drei gehören zur NATO, zwei nicht. weiter lesen ...

Der wochentliche Newsletter des BusinessPortal Norwegen

BusinessPortal Norwegen
Dr. Jutta Falkner
Chefredakteurin des BusinessPortal Norwegen
Janaur 2017
Die erneuten Spannungen auf dem Balkan kommen im sehr ungünstigen Moment für Europa. Brexit, Flüchtlingskrise, wachsender Populismus, ein zunehmend autokratisch handelnder türkischer Präsident Erdogan, ein unbekannter und unberechenbarer amerikanischer Präsident Trump und sein strategisch denkender und machtbewusster Gegenpart auf der russischen Seite – die Liste der Problemfelder will einfach nicht aufhören. Und dann noch der Westbalkan. weiter lesen ...
Foto: dpa
Westbalkan aus der Berliner Perspektive
Die Spannungen auf dem Westbalkan wachsen. Bestehende Grenzen werden erneut in Frage
gestellt, nationalistische Tone werden lauter. Deutsche Politiker sind besorgt - unterscheiden
sich aber in der Analyse der Ursachen.

Deutsche Welle
Autorin/Autor Nemanja Rujevic, Zoran Arbutina
Januar 2017
Sefcovic: 'Everybody wants to be on good terms with us'

EurActiv.com
By Jorge Valero
January 2017
Commission Vice-President for Energy Union Maroš Šefcovic told EurActiv.com that the Trump administration may be more protectionist than its predecessor. But he is not worried about the impact on the energy market, despite Europe’s immense import needs.
Maroš Šefcovic is European Commission vice-president for the Energy Union. He is a Slovak diplomat.
Šefcovic spoke with EurActiv’s Jorge Valero during the World Economic Forum in Davos. weiter lesen ...

watan-afghanistan.de
Nach dem Machtwechsel in Washington sehen russische Beobachter neue Chancen für eine russisch-amerikanische Kooperation in der Afghanistan-Frage. Russland hatte zunächst den Eindruck hinterlassen, es sehe den Einsatz der USA und der NATO in Afghanistan positiv. In den ersten Jahren arbeiteten Washington und Moskau aktiv zusammen. Doch die Verschlechterung der bilateralen Beziehungen zum Ende der 2000er Jahre führte dazu, dass Russland und der Westen am Hindukusch immer weniger an einem Strang zogen. weiter lesen ...
Finden Washington und Moskau in Afghanistan zusammen?
Afghanistan konnte eine gute Plattform zur Zusammenarbeit zwischen Moskau und der neuen
Fuhrung in Washington werden. Russische Experten erlautern, welche Bedeutung Afghanistan
fur den Kreml heute hat.

Deutsche Welle
Autorin/Autor Mikhail Bushuev, (Adapt.:Markian Ostaptschuk)
Januar 2017
© Photo: TurkStream
An Overview of the Turkstream Gas Pipeline Project Agreement



NATURAL GAS WORLD
January 2017
Editor's note: to be read in conjunction with Perspective for ‘Turkish Stream’ Project: Possible Scenarios and Challenges
The TurkStream Gas Pipeline Project (‘the TurkStream Pipeline’) is a replacement for the South Stream Project.[1] The TurksStream Pipeline is 900 Km long. It will start at the Russian Black Sea coast near Anapa and ends at the Turkish town of Ipsala (see map below). weiter lesen ...

Ein blutiger Putschversuch, das Schleifen des Rechtsstaats als Reaktion der Regierung darauf und eine nicht abreißende Folge von Terroranschlägen haben aus der Türkei ein anderes Land gemacht. Außenpolitisch provoziert Ankaras Annäherung an Moskau die Frage, ob das Land noch verlässlicher Partner des Westens ist. Offiziell ist die Türkei nach wie vor Kandidat für die Mitgliedschaft in der Europäischen Union. weiter lesen ...
Noch mehr Distanz zum Westen
Warum sich Ankara nach Moskau orientiert

SWP - Aktuell 6
Gunter Seufert
Januar 2017
Weniger als fünf Monate sind es noch bis zur Eröffnung der "EXPO 2017" in Kasachstan. Bis jetzt haben 112 Länder und 18 internationalen Organisationen ihre Teilnahme an der Weltausstellung offiziell bestätigt. Die EXPO in Astana steht in der Rangliste der „New York Times“ für 2017 und nimmt hier den 26. Platz ein. weiter lesen ...
Gro?e Erwartungen richten sich an die "EXPO 2017" in Astana


Christian Hellberg
Ende Januar 2017
Marschrutki – Chancen und Probleme städtischer Mobilität in Zentralasien
Von Wladimir Sgibnev, Leipzig und Tonio Weicker, Berlin
Zusammenfassung
Mit dem Ende der UdSSR brach in Zentralasien – zumindest außerhalb der Hauptstädte – auch der staatlich geförderte Personennahverkehr weitgehend zusammen. Minibusse, besser bekannt als Marschrutki, übernahmen vielerorts die Hauptlast des Verkehrs. weiter lesen ...

wikitravel.org
Zentralasien-Analysen  No. 109
SAMMELTAXIS IN ZENTRALASIEN
INTERVIEW MIT DEM BEAUFTRAGTEN FUR OSTEUROPA,
KAUKASUS UND ZENTRALASIEN IM AUSWARTIGEN AMT

http://www.laender-analysen.de
Januar 2017
Russian hopes to use the Trans Adriatic Pipeline (TAP) go counter to the purpose of the project to diversify European gas imports away from Russian gas, Agnia Grigas, energy and political risks expert, non-resident senior fellow at the Atlantic Council, told Trend Jan.31.
She was commenting on the statement earlier made by deputy CEO of Russia’s Gazprom company Alexander Medvedev that the company is discussing the possibility of using Poseidon and TAP to export gas to Europe. weiter lesen ...

Gazprom using TAP can hinder Europe's diversification plans?


Trend News Agency
By Leman Zeynalova
January 2017
While the EU has seen a remarkable increase in offshore wind, a Swedish project in the Baltic Sea has been cancelled due to a growing threat from Russia.
What would have been a gigantic two-nuclear-plant-sized (2 GW) offshore wind farm in the Baltic Sea; Blekinge Offshore AB was denied its permit in December due to recent heightened tensions in the region. weiter lesen ...

Scandinavian Offshore Wind Nixed Due to Russian Threat


RENEWABLE ENERGY WORLD
By Susan Kraemer, Correspondent
January 2017
Gazprom plays ball: the depoliticization of the European gas
market


NATURAL GAS WORLD
January 2017
Gazprom’s gas supplies to Europe and Turkey reached an all-time record in 2016. This might suggest Europe is becoming more dependent on Gazprom, but according to Danila Bochkarev, Senior Fellow at the EastWest Institute, the Russian company gained market share by playing by the rules of the market. The European gas market is finally becoming depoliticized. weiter lesen ...
Quelle: Getty Images
Im Exklusiv-Gespräch mit Ostexperte.de spricht der Wirtschaftsexperte Stanislaw Tkatschenko über den Kampf gegen die Korruption, den Privatisierungskurs der russischen Regierung und die wichtigsten Handelspartner Russlands.
Herr Tkatschenko, am 16. Dezember 2016 kündigte die EU die erneute Verlängerung ihrer Wirtschaftssanktionen an. Spielt das überhaupt noch eine Rolle – oder hat sich die russische Wirtschaft an die Situation gewöhnt? weiter lesen ...

Wirtschaftsexperte: "Russland ist kurz vor dem Aufschwung"
Exklusiv-Interview mit Stanislaw Tkatschenko: "Russland steht
vor einem Umbruch von Rezession zum Aufschwung"

http://www.ostexperte.de
Von Christopher Braemer
Januar 2017
Жаксылык Жаримбетов, подозреваемый в причастности к хищениям в АО "БТА Банк", рассказал о своем возвращении в Казахстан, передает корреспондент Tengrinews.kz.
"17 числа этого месяца я был задержан пограничниками Турции с поддельным паспортом. Потом, находясь в полицейском участке, я все обдумал и назвался тем, кто я есть, и попросил сообщить в генеральное консульство Казахстана в Республике Турции.
weiter lesen...
Бывший зампред БТА Банка: Я устал бегать


https://tengrinews.kz/kazakhstan_news/
TENGRI NEWS
Januar 2017
Folgende Themen werden behandelt:
• Parteitag von „Einiges Russland“
• Politikerranking
• Umfrageergebnisse
Zusammenfassung
Am 21./22. Januar fand in Moskau der XVI. Parteitag der Machtpartei „Einiges Russland“ statt, deren Rolle laut der russischen Presse nicht mehr so groß ist wie vor fünf oder sechs Jahren.  weiter lesen ...

Russland intern aktuell
Monatliche Analyse von Prof. Dr. Eberhard Schneider
Russische Innenpolitik Januar 2017 Nr. 93

Twenty-five years after the breakup of the Soviet Union, Turkmenistan holds the title of the most authoritarian of all former Soviet states. Saparmurat Niyazov, the country’s last Soviet and first post-Soviet leader, created a political system based on repression and hydrocarbon wealth.  weiter lesen ...
Turkmenistan at Twenty-Five: The High Price of Authoritarianism


CARNEGIE ENDOWMENT FOR INTERNATIONAL PEACE
Paul Stronski
January 2017
The South Caucasus region has been undergoing a new polarization, with Armenia and Iran increasingly facing off together against Azerbaijan and Israel. Last December’s visits by Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu to Baku and Iranian President Hassan Rouhani to Yerevan are indicative of this trend. But where is Russia in all of this? What are the implications of this polarization for Moscow? weiter lesen ...
Armenia-Iran Versus Azerbaijan-Israel: Where Is Russia?


The JAMESTOWN FOUNDATION
By: Rahim Rahimov
January 2017