Diplomatie > Geschichte
Die Flucht des Kaisers und Königs Wilhelms II. nach den Niederlanden und das Ende der Monarchie in Preußen und im Deutschen Reich


Enrico Seewald                                                                    
Mit der Flucht des Kaisers und Königs Wilhelms II. nach den Niederlanden am 10. November 1918 endete faktisch die Monarchie in Preußen und im Deutschen Reich.In diesem Beitrag wird die Vorbereitung und Durchführung der Flucht sowie die Formalien des Thronverzichts hauptsächlich nach den Überlieferungen im Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes (PAAA) dargelegt. PDF
Die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Finnland

Matthias Dornfeldt und Enrico Seewald                                                                    
Seit dem Mittelalter gehörten die finnischen Gebiete zu Schweden. König Johann III. von Schweden nahm im Jahre 1581 die Würde eines Großfürsten von Finnland an. In den Napoleonischen Kriegen wurde das finnische Territorium von russischen Truppen besetzt. Kaiser Alexander I. von Rußland proklamierte mit Manifest vom 1. April 1808 die Vereinigung Finnlands mit dem Russischen Reich weiter lesen ...

Die deutschen diplomatischen Vertretungen
in Albanien von 1913 bis 1944


Matthias Dornfeldt und Enrico Seewald                                                                    
Der Nationalstaat Albanien entstand in der Folge der Auflösung des Osmanischen Reiches zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Zu jener Zeit waren die Kenntnisse über diese Gegend auf dem Balkan in der übrigen Welt spärlich. Noch der Baedeker von 1914 berichtete von „Albanien, dem wildesten und unbekanntesten Land in Europa“. Bekannter war die große Vergangenheit, besonders die Kämpfe seines Nationalhelden Georg Kastriota, der unter dem Namen Skanderbeg berühmt wurde. Seine Flagge mit dem schwarzen Doppeladler und seinen Helm nutzte man als staatliche Symbole nach der Erlangung der Unabhängigkeit. PDF

Deutsche Außenministerien


Matthias Dornfeldt und Enrico Seewald                                                                    
Die Schriftenreihe Deutsche Außenministerien umfasst drei Lehrtexte zur Geschichte der deutschen Institutionen für die Außenpolitik von den Anfängen bis 1945, zur Geschichte der Entwicklung des bundesdeutschen Auswärtigen Dienstes nach 1945 sowie zur Geschichte der Außenpolitik und Diplomatie der Deutschen Demokratischen Republik. PDF

Die deutsch-liechtensteinischen diplomatischen
Beziehungen

Matthias Dornfeldt und Enrico Seewald                                                                    
Die deutsch-liechtensteinischen diplomatischen Beziehungen waren bisher nicht Thema wissenschaftlicher Darstellungen. Die hier vorgelegte Übersicht basiert auf den Akten im Bundesarchiv (BAB) und im Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes (PAAA) in Berlin und wurde anhand der Fachliteratur erweitert und ergänzt. weiter lesen ...

Die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Sozialistischen Volksrepublik Albanien und die Errichtung der bundesdeutschen Botschaft in Tirana

Matthias Dornfeldt und Enrico Seewald                                                                    
2012 feiern wir ein wichtiges Datum in den deutsch-albanischen Beziehungen. Vor 25 Jahren, am 2. Oktober 1987, haben die Bundesrepublik Deutschland und die damalige Sozialistische Volksrepublik Albanien wieder diplomatische Beziehungen aufgenommen, denen kurz darauf die Eröffnung einer bundesdeutschen Botschaft in Tirana folgte. PDF

© DIPLOMATIE GLOBAL 2013
| Kontakt| Über uns| Links